Chinalogue: Wo liegt Taiwan und was ist das?

Chinalogue: Wo liegt Taiwan und was ist das?

7. September 2018 Alle Kategorien Interkulturelles Podcast 0
Annalena Scholl
Die Autorin des Blog-Beitrags: Annalena Scholl in Taiwan

Im neunten Podcast erklärt Sabrina Weithmann was es mit Taiwan auf sich hat. Ein Teil von China oder eigenständig? Warum werden immer alle so still, wenn man nach Taiwan fragt? Warum bekommt man nie eine vernünftige Antwort? Das liegt daran, dass das tatsächlich nicht in einem Satz zu erklären ist. Daher nun der Versuch, das ein wenig ausführlicher in der Podcast-Folge zu erklären.

Außerdem findet ihr im Folgenden einen Blog-Beitrag sowie Fotos von Annalena Scholl. Sie ist aktuell in Taiwan und bietet euch spannende Einblicke.

Taiwan – Ein Beitrag von Annalena Scholl

Dramatische Landschaften, landesweite Digitalisierung, lebendige Demokratie – das sind vermutlich nicht unbedingt die ersten drei Dinge, die ein Deutscher mit Taiwan in Verbindung bringt. Sofern überhaupt klar ist, dass es um den Inselstaat mit der Größe Baden-Württembergs und nicht um „Thailand“ geht. In der Medienlandschaft taucht das Land meist nur als Randnotiz auf, wenn es um Naturkatastrophen, Zwist mit Festland-China oder Skurriles wie das Toiletten-Themen-Restaurant in Taipei geht. Dabei lohnt es sich für diejenigen, die diesem blinden Fleck auf der Landkarte einmal die Augen öffnen. Nicht ohne Grund findet sich Taiwan immer wieder ganz oben auf der Beliebtheitsskala der sogenannten Expats.

Taiwan ist ein Land der Gegensätze: Es wird von deutlich mehr westlichen Geschäftsleuten als Touristen besucht, da sowohl die IT- als auch die Technologiebranche boomen. Im Zweifel hat die Mehrheit der Deutschen irgendein Gerät aus taiwanischer Produktion daheim, ohne sich dessen bewusst zu sein: HTC, Asus, Acer, um nur drei der wichtigen taiwanischen Unternehmen zu nennen. Foxconn produziert gar circa 40% der Unterhaltungselektronik weltweit.

Die Inselfläche ist zu einem überwiegenden Teil von Bergketten und inaktiven Vulkanen bedeckt, die zwar einerseits das Resultat teils katastrophal wirkender Plattentektonik sind, aber andererseits dafür sorgen, dass ein Großteil der Landschaft vor überbordender Industrialisierung und Zersiedelung bewahrt wird. Stattdessen kann die von den Portugiesen „Ilha Formosa“, die Schöne, getaufte Insel mit üppiger (sub-)tropischer Begrünung, über 200 Gipfeln über 3000 Metern, heißen Quellen und tiefen Schluchten beeindrucken, die mit Hochgeschwindigkeitszug zu erreichen und mit Bus und Fahrrad oder über Wanderwege zu erkunden sind.

Tradition und Moderne schließen sich nicht aus, die Mischung macht‘s: Zu den wichtigen chinesischen Feiertagen werden Geldgeschenke inzwischen nicht mehr nur im roten Umschlag, sondern gerne auch per Smartphone-App verschickt. 4G-Netz und freies WLAN für alle sind flächendeckend vorhanden, bargeldlose Zahlungsmöglichkeiten werden überall genutzt. In den seit jeher lebendigen Parkanlagen tummeln sich neben Spaziergängern und Sportlern auch zahlreiche Pokémon Go-Jäger. Traditionelle Teehäuser werden weiter geschätzt, zugleich hat Taiwan aber auch die zehnthöchste Starbucks-Dichte der Welt. Mit dem Lebensstandard eines Erste-Welt-Landes gehen aber auch die bekannten Herausforderungen wie die Überalterung der Gesellschaft, Überstundenmentalität und überhöhte Immobilienpreise einher.

Das Land steht aber sowieso ständig unter Spannung, die sich nicht nur in Erdbeben entlädt, sondern sich auch in zahlreichen Referenden widerspiegelt: Hier stehen sich Befürworter und Gegner der gleichgeschlechtlichen Ehe, des Atomausstiegs bis 2025 und natürlich eines (von der Volksrepublik China) unabhängigen Taiwans gegenüber.

Alles in allem also ein facettenreiches Reise- und Investitionsziel zwischen Exotik und westlicher Lebenswelt, dessen Besuch einem nicht zuletzt durch die unzähligen multikulturellen kulinarischen Angebote, vom exotischen Nachtmarkt-Streetfood wie stinkendem Tofu über Michelin-prämierte Nudelsuppen bis hin zur besten japanischen Küche außerhalb Japans noch zusätzlich schmackhaft gemacht wird.

Hier findet ihr Eindrücke von und aus Taiwan. Alle Bilder hat Annalena für euch fotografiert. Zum Vergrößern oder Diashow aller Bilder, einfach eines der Fotos anklicken.

Und hier gibt es noch mehr vom Chinalogue Podcast

Alle weiteren Podcast-Folgen von Chinalogue findet ihr im Bereich Medien/Podcast. Außerdem könnt ihr den Podcast auch bei iTunes und Spotify abonnieren! (natürlich auch bei den meisten anderen Podcast-Playern, einfach in die Suche eingeben, und dann direkt abonnieren oder den Link zum Feed kopieren und los geht’s).

Bücher oder Filme, die in den Podcast-Folgen erwähnt werden, haben wir im Bereich ‘Medien’ für euch verlinkt. Mehr zur Idee des Podcast findet ihr außerdem außerdem auch auf unserem Blog.

??? Fragen, Kritik, Anregungen, Mitmachen ???

Ihr habt noch Fragen, Kritik oder Anregungen? Möchtet ihr selbst am Podcast teilnehmen oder jemanden für einen Podcast-Dialog vorschlagen? Ihr habt in eurem Unternehmen spannende Geschäftsthemen oder bietet selbst Dienstleistungen & Produkte mit, in oder aus China an? Dann meldet euch gerne bei mir unter kontakt@weithmann.com.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.