Einblick in den Chinalogue Podcast

Einblick in den Chinalogue Podcast

25. Juni 2018 Alle Kategorien Podcast Publikationen 0

Seit Anfang Juni ist nun der Chinalogue China Podcast online und abrufbar.

Der Chinalogue Podcast vermittelt wissenswertes zu wechselnden Themengebieten mit Bezug zu China. Dabei werden einzelne Personen, deren Leidenschaft für China sowie deren Tätigkeit oder Errungenschaft dargestellt. Wer lernen möchten, was China zu bieten hat und was man dort erleben kann, sowohl beruflich als auch privat, ist hier richtig. Beim Chinalogue Podcast handelt es sich um Gespräche zwischen Sabrina Weithmann und wechselnden Gästen, dem Dialog sowie dem 8-Minuten Monolog. Neue Folgen des Podcast erscheinen in unregelmäßigen Abständen. Mit eurer Unterstützung aber umso häufiger. Hier geht’s zum Chinalogue Podcast.

Warum ein Podcast?

Das hat etliche Gründe, die ich hier für euch zusammen gefasst habe:

1. Ein größerer Radius für Inhalte

Ich selbst habe über fünf Jahre an einem spannende China-Thema gearbeitet und meine Doktorarbeit darüber veröffentlicht, ein Buch. Glücklicherweise, kann ich das Wissen jetzt auch im Job einsetzen, aber auch nur mit sehr sehr viel Eigeninitiative und Durchhaltevermögen. Aber wer liest das Buch schon? Ich habe ein halbes Jahr nach Veröffentlichung ca. 60 Leser, wenn man die Käufe und Downloads in der e-library zusammennimmt. Man sitzt also 5 Jahre an einem Buch, das dann von (aktueller Stand) ca. 60 Lesern gelesen wird. Und es gibt natürlich noch eine Dunkelziffer derer, die das Buch anderen ausleihen. Allerdings bin ich mir auch nicht sicher, ob es von den Käufern tatsächlich gelesen oder nur gekauft wird. Mit dem Podcast möchte ich daher u.a. eine Plattform für Wissenschaftler bieten, die ihre China-Themen unter die Menschen bringen möchten und somit auch jenseits der Sinologen (China-Wissenschaftler) Aufmerksamkeit erhalten.

2. Spannende Themen, Geschichten, Menschen

Immer wieder treffe ich auf Menschen mit spannenden Geschichten und Erlebnissen in China. Mit dem Podcast möchte ich eine Plattform bieten, dass diese Menschen darüber berichten können. Da der Podcast einen Business-Fokus hat, sind es meist Geschichten und Themen rund um Geschäfte mit China oder bestimmte chinesische Wirtschaftssektoren. Der Phantasie sind aber auch keine Grenzen gesetzt.

3. Wir wissen zu wenig über China

Manchmal habe ich bei meinen Vorträgen und Seminaren das Gefühl auf einer Mission zu sein. Menschen aufwecken, die noch gar nicht bemerkt haben, dass die EU und USA nicht die einzigen Wirtschafträume sind. Außerdem kursiert viel Unwissen und auch unbegründet negative Einstellungen gegenüber China. Es wird viel über Investitionspolitik oder Menschenrechte gesprochen, dabei hat China so viele Seiten, die meiner Meinung nach zu kurz kommen.

4. China für alle, alle die Podcast mögen

Ich hatte mich vor einiger Zeit mit TV-Journalisten unterhalten, die nahezu einstimmig der Meinung waren, dass China zu komplex für TV-Formate wäre. „Damit kann man keine Talkshows füllen“. Und auch wenn ich da anderer Meinung bin, schien es mir nicht, als ob ich diese Meinung kurzfristig ändern könnte. Aber wie sollen wir dennoch über dieses, zugegeben, komplexe Land lernen? Ich bin der Meinung, dass ein Podcast hierfür genau das richtige Format ist. Man muss nicht alle Folgen hören, sondern kann sich die Themen aussuchen, die man als spannend empfindet. Somit ist der Podcast Unterhaltung und Lernen zugleich. Selbstverständlich freue ich mich, wenn ihr euch alle Podcast-Folgen anhört.

??? Fragen, Kritik, Anregungen, Mitmachen ???

Ihr habt noch Fragen, Kritik oder Anregungen? Möchtet ihr selbst am Podcast teilnehmen oder jemanden für einen Podcast-Dialog vorschlagen? Ihr habt in eurem Unternehmen spannende Geschäftsthemen oder bietet selbst Dienstleistungen & Produkte mit, in oder aus China an? Dann meldet euch gerne bei mir unter kontakt@weithmann.com.

Eure Sabrina

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.